Aktuelles

14.03.2018

denkmal aktiv - Kulturerbe macht Schule

Das Schulprogramm der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

Schüler erleben gebaute Geschichte und lernen so den Wert und die Bedeutung von Kulturdenkmalen kennen – das ist die Idee von "denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule", dem Schulprogramm der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Mit ihm fördern die Stiftung und ihre Partner schulische Projekte zu den Themen Kulturerbe und Denkmalschutz. 

Die Initiative bietet den Rahmen für alters- und schulformgerechte Projekte der kulturellen Bildung. Ob im Unterricht, in Form von Arbeitsgemeinschaften oder als Ganztagsangebot, im Zentrum von "denkmal aktiv"-Projekten stehen die Erkundung der historisch gewachsenen Umwelt und die Erforschung des kulturellen Erbes im Lebensumfeld der Schüler.

Was sind Kulturdenkmale und worin besteht ihr Wert? Was erzählen sie über die Menschen, die hier gelebt haben? Was finde ich über die Hintergründe ihrer Entstehung heraus? Was erfahre ich über Baumaterialien und handwerkliche Techniken? Wer kümmert sich um Pflege und Erhalt und wie kann ich mich engagieren? Diesen und ähnlichen Fragen gehen Schülerinnen und Schüler im Rahmen von "denkmal aktiv"-Projekten nach.

Ab sofort haben allgemeinbildende und berufsbildende Schulen ab Klasse 5 sowie Einrichtungen der Lehreraus- und -fortbildung die Möglichkeit, sich um Teilnahme an "denkmal aktiv" im Schuljahr 2018/19 zu bewerben.

Schulen, die an "denkmal aktiv" teilnehmen, werden bei der Durchführung ihres Projekts ein Schuljahr lang mit rund 2.000 Euro unterstützt.
 

denkmal-aktiv Flyer
 

Ausschreibungsunterlagen und weitere Informationen unter www.denkmal-aktiv.de 
 


Bewerbungsschluss ist der
14. Mai 2018.

 

(Quelle: Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn)


 

Nach oben drucken Kontakt | Impressum | © Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz