Pressefahrt

Denkmalschutz ist nichts, das im luftleeren Raum geschieht. Denkmalschutz ist nicht immer bequem, und Denkmalschutz ist häufig schwer zu vermitteln. Auf viele Fragen zum Thema Denkmalschutz erhalten die Menschen erst dann eine Antwort, wenn die Medien sie aufgreifen. Warum haben Denkmalschützer z.B. Bauchschmerzen, wenn sich der Trend zur Rekonstruktion nach historischem Vorbild immer weiter durchsetzt? Welche Folgen hat eine gut gemeinte EU-Richtlinie zur Wasserqualität für Denkmale? Wie können wir denkmalgeschützte Gebäude erhalten und auf moderne Weise nutzen?

Um die Diskussion zu Fragen wie diesen anzuregen, bietet das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz jedes Jahr eine zweitägige Pressereise für interessierte Journalistinnen und Journalisten an. Sie steht immer unter einer anderen Überschrift und führt in verschiedene Gegenden der Republik.

Programm Pressefahrt 2014 
frühere Pressefahrten

17.05.2018

DNK-Pressefahrt 2018 in die Region Dortmund, Marl und Düsseldorf

Am 28. und 29. Juni 2018 findet die 41. Pressefahrt des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz statt.

Die Pressefahrt „Moderne der Nachkriegszeit in Nordrhein-Westfalen“ des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz (DNK) wird 2018 in Kooperation mit den Denkmalpflegeämtern des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) und des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) durchgeführt. Sie rückt die Architektur der 1960er und 70er Jahre in den Fokus, die am Beispiel Nordrhein-Westfalens unter verschiedenen Aspekten beleuchtet wird.

 Einladung

Programm und Zeitablauf

Anmeldung


Anmeldeschluss ist der 11. Juni 2018.

 

 

 

 

 

 

Nach oben drucken Kontakt | Impressum | © Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz