Präsidium

Die beispielhafte Zusammenarbeit von Bund, Ländern und Gemeinden im Komitee kommt auch in der Zusammensetzung des Präsidiums zum Ausdruck. Präsident/in des Komitees ist stets ein/e für den Denkmalschutz zuständige/r Landesminister/in, der/die der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder angehört. Die Vizepräsidenten repräsentieren Regierung des Bundes und der Länder. Das Präsidium unterstützen Vertreter des Deutschen Bundestages und der kommunalen Spitzenverbände.

frühere Präsidentschaften (PDF)

 

 

Präsidentin
des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz

Dr. Martina Münch
Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur
des Landes Brandenburg

Dortustraße 36
14467 Potsdam

// Ständige/r Vertreter/in: N.N.

 

 

 


1. Vizepräsidentin

Staatsministerin Prof. Monika Grütters
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Bundeskanzleramt
Willy-Brandt-Straße 1
10557 Berlin

// Ständige Vertreterin: Dr. Kathrin Hahne, 
Bei der Beauftragten der Bundesregierung
für Kultur und Medien
 


 


2. Vizepräsident

Dr. Ludwig Spaenle
Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus,
Wissenschaft und Kunst
Salvatorstraße 2
80333 München 

//Ständiger Vertreter: Toni Schmid, Ministerialdirigent, Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
 

Präsidiumsmitglieder:

Markus Ulbig
Staatsminister des Sächsischen Staatsministeriums des Innern
// Ständiger Vertreter: Dr. Michael Wilhelm, Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium des Innern 

Johannes Kahrs, MdB
SPD 

Volkmar Vogel, MdB
CDU/CSU

Dr. Eva Lohse
Präsidentin des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeister in der Stadt Ludwigshafen
// Ständige Vertreterin: Christina Stausberg, Deutscher Städtetag

Roland Schäfer
Präsident des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Bürgermeister der Stadt Bergkamen
// Ständiger Vertreter: Bernd Düsterdiek, Referatsleiter im Deutschen Städte- und Gemeindebund

Nach oben drucken Kontakt | Impressum | © Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz