Aktuelles

© fotografci-adobestock.com

31.10.2019

Ergebnisse eines KNE-Fachdialogs

Empfehlungen zur Vereinbarkeit von

WINDENERGIEAUSBAU und UNESCO-WELTERBESTÄTTEN

in Deutschland

Veröffentlich: Oktober 2019

Autoren: Dr. Mathis Danelzik, Jana Weydt
 

Gegenstand des Fachdialogs

Einen ersten Anstoß zum Fachdialog „Energiewende in der Nähe von UNESCO-Welterbe“ gab die Deutsche UNESCO-Kommission. Sie hatte die Eskalation von Konflikten in der Nähe verschiedener Welterbestätten beobachtet und machte das KNE auf den Diskussionsbedarf aufmerksam.

Das KNE konnte gemäß seinem Auftrag tätig werden, weil zum Naturschutz nach Bundesnaturschutzgesetz (BNatschG) ausdrücklich die „dauerhafte Sicherung der Vielfalt, Eigenart und Schönheit sowie des Erholungswertes von Natur und Landschaft“ gehört. Dafür sind nach § 1 Abs. 4 Nr. 1 BNatschG insbesondere „Naturlandschaften und historisch gewachsene Kulturlandschaften, auch mit ihren Kultur-, Bau- und Bodendenkmälern, vor Verunstaltung, Zersiedelung und sonstigen Beeinträchtigungen zu bewahren“.

 ...

weitere Infornmationen

pdf-Download

 

 

 

 

Nach oben drucken Kontakt | Impressum | © Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz