Aktuelles

Band 78

Ländliche Strukturentwicklung – ein Kulturereignis?

-

Dokumentation der Tagung des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz vom 24.-25. Juni 2010 in Stendal

In allen Regionen Deutschlands sind seit Jahrzehnten die Verluste an den historischen Dorfstrukturen und ihren landwirtschaftlichen Bauten zu beobachten. Außerdem verändern Flurbereinigungen sowie die Ausrichtung der Land- und Forstwirtschaft auf maschinelle Bearbeitung zunehmend das Erscheinungsbild der historischen Kulturlandschaften. Diese Veränderungen sind mit Blick auf den enormen technischen Fortschritt in der Agrarwirtschaft noch nicht abgeschlossen. In den strukturschwachen Regionen Deutschlands werden überdies die Folgen der Abwanderung und des demographischen Wandels im ländlichen Raum sichtbar.

In der Tagung wurde thematisiert, wie sich der Wandel der Agrar- und Bevölkerungsstruktur im ländlichen Raum auf schutzwürdige Kulturlandschaften, Dorfstrukturen und auf Kulturdenkmale auswirkt. Zum anderen wurde über die Rolle, die unser kulturelles Erbe bei der Stabilisierung der ländlichen Räume spielen kann, gemeinsam nachgedacht.

Die Ergebnisse der Tagung, die vom Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz in Zusammenarbeit mit dem Landesamt
für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt veranstaltet wurde, sind nun in einem Band veröffentlicht worden.

112 Seiten, mit Abb., 2011.

Nach oben drucken Kontakt | Impressum | © Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz