Internationale Verbände

Auf europäischer Ebene engagieren sich in vielen Einzelfragen verschiedene Gremien und Verbände für Denkmalschutz und Denkmalpflege. Hierzu gehören:

EHLF (European Heritage Legal Forum)

Im Oktober 2008 wurde das European Legal Forum (EHLF) gegründet. Es setzt sich aus Vertretern der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) und der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) zusammen. Ziel des EHLF ist es, die Auswirkungen der EU Normgebung auf das europäische bauliche und archäologische Kulturerbe zu untersuchen.

Gemeinsam wurde die Notwendigkeit erkannt, für eine Verbesserung europäischer Normen, die i. d. R. unbeabsichtigt abträgliche Nebeneffekte auf das bauliche und archäologische kulturelle Erbe haben können, zu sorgen. Obwohl das bauliche und archäologische kulturelle Erbe ein wesentlicher ökonomischer Faktor für und in Europa ist, insbesondere im Hinblick auf die Tourismusförderung, liegt bei der EU keine Regelungszuständigkeit. Dem Subsidiaritätsprinzip verpflichtet ist dieses Handlungsfeld den Regelungsmechanismen der jeweiligen Mitgliedstaaten vorbehalten. Dennoch betrifft die europäische Normgebung in Zuständigkeitsbereichen der Europäischen Union, wie z. B. der Umwelt, dem Klimaschutz, der Energieeffizienz oder den Gesundheits-, Arbeits- und Sozialbedingungen zunehmend den Schutz unserer Bau- und Bodendenkmäler sowie unserer Kulturlandschaften. Selbstverständlich will europäische Normgebung bauliches und archäologisches kulturelles Erbe nicht absichtlich verletzen oder bedrohen. Allerdings sind mit Verordnungen, Richtlinien oder technischen Normen nicht selten abträgliche Nebeneffekte verbunden, deren Konsequenzen nicht frühzeitig genug abgeschätzt worden waren.

Weitere Informationen:

website

Dr. Terje Nypan
E-Mail schreiben

Wolfgang Karl Göhner
Justitiar, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege
Vertreter des DNK beim EHLF
E-Mail schreiben

Nach oben drucken Kontakt | Impressum | © Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz