Denkmal-Intervention

Die vierteilige Veranstaltungsreihe "DNK-Denkmal-Interventionen" soll das 40jährige Jubiläum des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz ein Jahr lang begleiten und intellektuell bereichern.

Die Idee: Wichtige Persönlichkeiten unseres Landes machen sich Gedanken um das, was die Denkmalpflege angeht und umtreibt, was sie für uns bedeutet. Angesichts der fortschreitenden Gentrifizierung und Kommerzialisierung unserer Innenstädte, bei gleichzeitigem Bevölkerungsrückgang auf dem Land, geben sie Denkanstöße zu Themen von gesellschaftlicher Brisanz und Bedeutung. Sie führen in öffentlichen Veranstaltungen Gespräche rund um Bewahrung und Identität, Erinnerung und Demokratie, Bauen und Wohnen, Kunst und Leben.

Nach der dritten Veranstaltung in Hamburg findet die vierte (und letzte) Intervention am 2. Oktober 2014 in Frankfurt am Main statt. Dort heißt das Thema "Bauen für die Ewigkeit - der Traum vom Raum. Wie lange müssen Baudenkmale Bestand haben und wie sehen die Denkmale von morgen aus".

Übersicht Denkmal-Interventionen [ 1 ] – [ 4 ]

Bildergalerie

01.09.2014

Denkmal-Intervention [4] am 02.10.2014 in Frankfurt am Main: Bauen für die Ewigkeit - der Traum vom Raum

Unsere Gäste:
Dr. Dieter Bartetzko, Architekturkritiker FAZ
Julia Franck, Schriftstellerin
Prof. Dr. Norbert Frei, Historiker

Moderation:
Volker Panzer, Journalist

am 02.10.2014, um 19:00 Uhr in Frankfurt am Main
Haus der Freimaurerloge zur Einigkeit,
Kaiserstraße 36, 60329 Frankfurt a. M.

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Einladung zum Download

Um Anmeldung mit Teilnehmerzahl (wichtig wegen begrenzter Anzahl von Sitzplätzen) wird gebeten an:
Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz
Graurheindorfer Straße 198, 53117 Bonn
per E-Mail anmelden
 

Nach oben drucken Kontakt | Impressum | © Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz